Zum Hauptinhalt springen

Djourou und Behrami prügeln sich in Halbzeit-Pause

Beim HSV hängt der Haussegen innerhalb der Mannschaft schief. Laut der "Sportbild" gehen die beiden Schweizer Johan Djourou und Valon Behrami aufeinander los.

Die beiden Internationalen sollen sich in der Halbzeitpause gegen Wolfsburg (0:2) eine Schlägerei in der Kabine geliefert haben. Der HSV bestätigte, dass es eine "emotionale Auseinandersetzung" gegeben habe. Auslöser für den Ausraster sei eine taktische Diskussion gewesen. Die beiden Streithähne wurden laut HSV-Chef Dietmar Beiersdorfer mit einer saftigen Geldbusse belegt. Djourou war im Spiel gegen Wolfsburg kurz vor Schluss nach seiner zweiten Verwarnung vom Platz geflogen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch