Zum Hauptinhalt springen

Und wieder ein Schweizer Debakel

Loïc Meillard kann die gute Ausgangslage nicht nutzen. Der Neuenburger fällt im Entscheidungslauf vom dritten auf den 17. Platz zurück.
Das Warten auf einen Schweizer Podestplatz am Chuenisbärgli geht weiter. Dies gelang zuletzt 2008: Marc Berthod gewann den Riesenslalom vor Dani Albrecht.
Gino Caviezel liegt im ersten Lauf auf Bestzeitkurs, ehe ihn eine Welle im Zielhang derart versetzt, dass er das nächste Tor verpasst.
1 / 9

Hundertstel-Krimi im ersten Lauf