Zum Hauptinhalt springen

«Den 100. Sieg so zu holen, werde ich nie vergessen»

Wie Roger Federer am Australian Open eine Partie drehte, die verloren schien. Und was er dazu sagte.

Roger Federer verwandelt den ersten Matchball gegen John Millman. (Video: SRF)

Es war 55 Minuten nach Mitternacht, als in der Rod-Laver-Arena auf den Bildschirmen doch noch ein kurzer Zusammenschnitt gezeigt werden konnte, den die Organisatoren für dieses absehbare Jubiläum vorbereitet hatten. Er zeigte im Schnelldurchlauf die Höhepunkte der 99 Siege, die Roger Federer an diesem Turnier vor diesem Abend errungen hatte. Aber wenig hatte gefehlt, und er hätte im Archiv bleiben müssen. Der 100. Sieg, den der sechsfache Australien-Champion doch noch errungen hatte, wurde zu einem seiner knappsten, spannendsten und denkwürdigsten – was etwas heissen will.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.