Zum Hauptinhalt springen

Daytona-Rennen endet mit Horror-Crash

Das Sprintrennen der Nascar-Serie in Daytona endet mit einem spektakulären Crash. US-Pilot Austin Dillon zog sich dabei kaum Verletzungen zu.

Als Sieger Dale Earnhardt jun. in der Nacht auf Montag die Ziellinie überquerte, war ihm nicht nach Jubeln zumute. Hinter ihm war Austin Dillon mit seinem Rennwagen beim Höchsttempo in die Leitplanken geflogen und auf dem Dach gelandet. Dillon entstieg seinem völlig demolierten Auto nur mit einigen Prellungen am Arm und Steissbein, zog seinen Helm ab und winkte der jubelnden Zuschauermenge zu. Weniger Glück hatten vier Zuschauer. Drei wurden leicht verletzt, einer musste mit dem Krankenwagen ins Spital gebracht werden. Er soll sich in stabilem Zustand befinden, wie es in einer Mitteilung hiess.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch