Zum Hauptinhalt springen

Damien Brunner pausiert gegen Dänemark

Das Schweizer Nationalteam reist ohne Damien Brunner nach Dänemark. Der Stürmer vom HC Lugano ist leicht angeschlagen und pausiert deshalb.

In der dritten WM-Vorbereitungswoche spielt das Team von Trainer Glen Hanlon in Rungsted (am Donnerstag) und Rodovre (am Samstag) zweimal gegen die Dänen. Brunner war bereits am Freitag im zweiten Testspiel gegen Russland (3:2 n.P.) geschont worden. Nicht mehr dabei ist Fabrice Herzog. Der Zuger Stürmer hatte die letzten beiden Wochen erstmals zum Kader des Nationalteams gehört und wurde nun von Hanlon wenig überraschend wieder aussortiert. Ansonsten bleibt die Mannschaft die selbe wie in der Vorwoche; 24 Spieler bestreiten das zweitletzte Vorbereitungscamp im Hinblick auf die Titelkämpfe in Prag (1. bis 17. Mai). Die Spieler der beiden Playoff-Finalisten Davos und ZSC Lions sowie allenfalls die bereits verfügbaren NHL-Akteure (Mark Streit und Reto Berra) werden erst übernächste Woche für die beiden Auswärtspartien gegen Frankreich (24. und 26. April) zum Team stossen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch