Zum Hauptinhalt springen

Christian Schwegler entscheidet Spitzenspiel in Österreich

Der Luzerner Christian Schwegler war im Spitzenspiel der 11. Runde in Österreich der Matchwinner.

Dem Verteidiger gelang in der 64. Minute mit einem abgefälschten Schuss der 2:1-Siegtreffer für Salzburg bei Rapid Wien. Für den älteren Bruder von Pirmin Schwegler, der seit 2009 in Salzburg spielt, war es der vierte Treffer in der österreichischen Bundesliga. Durch den Sieg kam Salzburg bis auf einen Punkt an Leader Rapid Wien heran. 1. Rapid Wien 11/22 (23:14). 2. Salzburg 11/21 (26:17). 3. Austria Wien 11/21 (21:15). 4. Admira Wacker Mödling 11/20 (18:12). 5. Mattersburg 11/16 (19:23). 6. Sturm Graz 11/15 (12:13). 7. Grödig 11/12 (19:20). 8. Altach 11/12 (12:15). 9. Ried 11/9 (9:21). 10. Wolfsberg 11/6 (6:15).

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch