Zum Hauptinhalt springen

«Bin nicht so heikel oder eitel»

Im dritten Teil der Adventsserie beantwortet der 34-jährige Alain Nef Leserfragen. Der in Wädenswil aufgewachsene Innenverteidiger gehört zu den Ältesten der 1. Mannschaft des FCZ.

Wann treibt Sie ein Schiedsrichter zur Weissglut?Alain Nef:Wenn er vor dem Anpfiff einen auf Kollege macht und dann alles gegen einen pfeift oder gar nicht mehr mit sich reden lässt.

Welche Rote Karte werden Sie nie vergessen?Sicher jene, die ich in der vergangenen Saison im zweitletzten Meisterschaftsspiel gegen Sion sah. Mein Frust war gross, weil ich gewusst habe, dass wir mit einem Remis (die Partie endete 2:2, Red.) zu 99,9 Prozent absteigen werden. Ich ahnte, dass St. Gallen in der letzten Runde gegen Lugano nicht gewinnt. Und auch die letzte, welche ich mir im Heimspiel (Mitte Oktober, Red.) gegen Le Mont beim Tumult in der Nachspielzeit einhandelte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.