Zum Hauptinhalt springen

Bencic muss in Wuhan entkräftet aufgeben

Belinda Bencic ist am Hardplatzturnier in Wuhan (China) am Ende ihrer Kräfte angelangt. Die Ostschweizerin gibt in der 2. Runde gegen die Italienerin Camila Giorgi nach verlorenem Startsatz auf.

Belinda Bencic musste beim Hardplatzturnier in Wuhan (China) in der 2. Runde entkräftet aufgeben
Belinda Bencic musste beim Hardplatzturnier in Wuhan (China) in der 2. Runde entkräftet aufgeben
Keystone

Das siebte Spiel in acht Tagen war für Belinda Bencic eines zu viel. Dabei hatte die Partie für die Nummer 14 der Weltrangliste eigentlich vielversprechend begonnen. Bencic konnte sich gleich im ersten Aufschlagspiel der Italienerin vier Breakbälle erspielen, liess jedoch sämtliche Chancen ungenutzt. Besser machte es Giorgi, die zwei ihrer drei Break-Möglichkeiten verwerten konnte, die zweite nach 35 Minuten beim Satzball zum 6:2. Danach war das Zweitrundenspiel jedoch bereits zu Ende. Bencic musste ihrer Kontrahentin, die Nummer 33 der Welt, sichtlich angeschlagen vorzeitig zum Matchgewinn gratulieren. Bereits am Montag hatte die 18-jährige Aufsteigerin beim mühevollen 7:5, 7:5-Auftaktsieg gegen die Kroatin Ajla Tomljanovic mit der Müdigkeit zu kämpfen. Dies verwundert jedoch nicht, bestritt Bencic doch erst tags zuvor in Tokio noch den Final gegen die Polin Agnieszka Radwanska (WTA 7), den sie deutlich in zwei Sätzen verlor.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch