Zum Hauptinhalt springen

Bencic bekommt es mit Annika Beck zu tun

Die topgesetzte Belinda Bencic (WTA 11) trifft beim WTA-Turnier in St. Petersburg nach einem Freilos auf die Deutsche Annika Beck (WTA 39).

Belinda Bencic bekommt es erneut mit einer Deutschen zu tun
Belinda Bencic bekommt es erneut mit einer Deutschen zu tun
Keystone

Beck bezwang in der ersten Runde die Tschechin Lucie Hradecka (WTA 71) 6:4, 4:6, 7:5. Bencic hat zwar noch nie gegen die bald 22-Jährige gespielt, die 18-jährige Ostschweizerin konnte sich aber am Sonntag in Leipzig im Fed Cup gegen Deutschland ein Bild von den Stärken von Beck machen. Diese hatte mit einem Sieg in zwei Sätzen gegen die Waadtländerin Timea Bacsinszky (WTA 15) zum 2:2 ausgeglichen. Auch Martina Hingis ist in St. Petersburg mit ihrer indischen Doppelpartnerin Sania Mirza am Start. Zum Auftakt spielen sie gegen das lettisch-russische Duo Jelena Ostapenko/Jewgenia Rodina. Hingis/Mirza sind seit 36 Partien ungeschlagen.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch