Zum Hauptinhalt springen

Annika Billstam gewinnt erneut Gold über die Mitteldistanz

Die bereits 39-jährige Schwedin Annika Billstam gewinnt an den OL-Weltmeisterschaften in Schottland Gold über die Mitteldistanz. Sie verteidigt ihren Titel somit erfolgreich.

Die Schwedin, die erst mit 31 Jahren in das nationale Kader aufgenommen worden war, gewann ihre dritte WM-Goldmedaille. 2011 war sie bereits Weltmeisterin in der Königsdisziplin Langdistanz gewesen, 2014 siegte sie in Norditalien in der kartentechnisch anspruchvollsten Disziplin, der Mitteldistanz. Billstam, die den Parcours als letzte Läuferin in Angriff genommen hatte, distanzierte die Konkurrentinnen nach einem verhaltenen Start erst im Schlussteil. Merja Rantanen (Fi) und Emma Johansson (Sd) büssten 50 Sekunden und mehr ein. Das Schweizer Bestresultat gelang Sara Lüschser mit Rang 7 (2:27 Rückstand). Sarina Jenzer (13.) und Sabine Hauswirth (38.) verfehlten die Top Ten. Judith Wyder, die sich in Schottland mit gesundheitlichen Problemen herumschlägt, hatte einen Start über die Mitteldistanz nie in ihrem WM-Programm. Ihr nächster Einsatz ist am Mittwoch mit der Frauenstaffel vorgesehen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch