Tischtennis

Neuer Trainer, junge Spieler, andere Liga

Wädenswil meldet sein Männer-Team aus der NLA ab, nachdem Nationalspieler Lars Posch seinen Wechsel zu Muttenz mitgeteilt hat.

Trainer Norbert Tofalvi und Eric Glod verabschieden sich mit Wädenswil aus der NLA.

Trainer Norbert Tofalvi und Eric Glod verabschieden sich mit Wädenswil aus der NLA. Bild: Stefan Kleiser

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Der TTC Wädenswil stellt in der nächsten Saison kein Team in der höchsten Spielklasse mehr. Nach dem Abstieg der Frauen aus der Nationalliga A hat der Vorstand des Vereins entschieden, auch die Männer-Equipe im Herbst in der Nationalliga B antreten zu lassen. Noch am Samstag und Sonntag hatten Lars Posch, Eric Glod und Oscar Perman die NLA-Playoff-Viertelfinals gegen Meyrin bestritten (siehe Box). Der TTCW begründet den freiwilligen Abstieg gegenüber dem Verband damit, dass es spielertechnisch nicht für eine konkurrenzfähige Mannschaft reiche.

«Ein Teil hat sicher mit mir zu tun», erklärt Lars Posch. Zwar kehrt der Nationalspieler im Sommer zurück aus Saarbrücken, wo er diese Saison trainierte. Im Herbst wird er an der ETH in Zürich ein Studium in Maschineningenieurwissenschaften beginnen. Dennoch verlässt der 20-Jährige den TTCW und wechselt zu Rio Star Muttenz. Der Entscheid basiere alleine auf sportlichen Kriterien, betont er. «Wenn ich studiere, dann ist die Qualität des Trainings noch wichtiger.» Die sah er beim Qualifikationssieger in Muttenz eher gegeben als am Zürichsee.

Junioren im Mittelpunkt

Denn der TTC Wädenswil wird den Vertrag mit dem bisherigen Profi-Trainer Norbert Tofalvi nicht erneuern. «In Wädenswil wird es deshalb nur noch am Dienstag ein Training geben, das gut genug ist. Und dieses werde ich auch besuchen», sagt Lars Posch. Dass Tofalvis Engagement nicht verlängert wird, stand intern bereits länger fest. Wie sich die Mannschaft nächste Saison zusammensetzt, ist dagegen noch unklar. Filip Karin, Teilnehmer an der Team-EM von 2017, wird ebenfalls nicht mehr für Wädenswil lizenziert sein.

Der Rückzug sei für ihn «überraschend und enttäuschend», sagt Filip Karin, der aktuell ein Semester in Sao Paulo studiert. «Letzte Woche bekam ich ein Mail vom Verein, dass man sich für den freiwilligen Abstieg entschieden habe. Und drei Tage Zeit, um zu sagen, ob ich mit Lukas Ott und Numa Ulrich in der Nationalliga B spielen möchte.» Das sei für ihn nicht in Frage gekommen. «Wir stiegen auf, um uns langfristig in der NLA zu halten. Und dann steigen wir freiwillig ab! Das ganze Geleistete der letzten Jahre ist für nichts.» Der 22-Jährige sieht sich nun nach einem anderen Platz in der höchsten Spielklasse um.

Zwar sind Lukas Ott und Numa Ulrich erst 14 und 13 Jahre alt, aber bereits A17 und B15 klassiert, also vielversprechende Talente. In der Nationalliga B sei die Equipe aber nicht konkurrenzfähig, glaubt Filip Karin. Auch nicht mit ihm und einem zusätzlichen Spitzenspieler? «Ich schlug vor, noch einen weiteren Spieler zu verpflichten, der viele Spiele gewinnen könnte und alle im Club bereits kennt», antwortet er. Der Vorstand habe sich dagegen entschieden. «Somit war für mich klar, dass man auf keinen Fall etwas investieren will, und das war ein Zeichen für mich, den Club zu verlassen.»

Noch nicht alles geregelt

Der Vorstand des TTC Wädenswil hält sich bezüglich seiner Ideen zur Zukunft des Teams bedeckt. «Dazu kann ich leider nichts sagen. Wir haben unsere Mitglieder noch nicht offiziell informiert», erklärt TK-Chef Nicolas Rasper. Ausserdem sei «noch nicht alles klar geregelt». Und der Verein wolle lieber gleich mit Fakten aufwarten, wenn er informiere. Noch diese Woche sollen die Clubmitglieder mitgeteilt erhalten, was Sache ist. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 16.04.2019, 11:55 Uhr

Tischtennis

Endstation Viertelfinal

Wädenswil ist am Wochenende im Playoff-Viertelfinal an Meyrin gescheitert. «Spielerisch waren wir zu grossen Teilen ebenbürtig», findet Eric Glod. Doch die erzielten Ergebnisse sprechen eine andere Sprache. Am Samstag unterlagen die Linksufrigen den Genfern 1:6, am Sonntag war das Resultat mit 2:6 nur unwesentlich besser. «Es waren so viele knappe Spiele! Und leider haben wir sie fast alle verloren», trauert Norbert Tofalvi, der Trainer der Wädenswiler, den verpassten Chancen nach.

Am Samstag führte Nationalspieler Lars Posch gegen Michael O’Driscoll mit 2:0 und unterlag noch in fünf Sätzen. Eric Glod fehlte gegen David Zambori im vierten Satz sogar nur ein gewonnener Ballwechsel zum Sieg. Auch am Sonntag waren die Genfer einen Tick besser. «Ich bin spielerisch eigentlich sehr zufrieden mit mir», sagt Posch. «Es ist nur schade, dass ich zwei Spiele mit 9:11 im fünften Satz verloren habe.» In der Begegnung von Sonntag war das im ersten Einzel gegen David Zambori so. (skl)

Wädenswil - Meyrin 1:6
Lars Posch (A20) u. Michael O’Driscoll (A20) 11:9, 11:9, 8:11, 6:11, 9:11. Eric Glod (A20) u. David Zombori (A20) 6:11, 11:6, 11:7, 10:12, 7:11. Oscar Perman (A20) u. Andrew Rushton (A20) 11:5, 6:11, 7:11, 11:13. Glod u. O’Driscoll 7:11, 6:11, 11:6, 10:12. Posch s. Rushton 11:4, 4:11, 11:8, 5:11, 11:8. Perman u. Zombori 12:10, 8:11, 6:11, 7:11. Posch/Glod u. Zombori/Rushton 5:11, 8:11, 7:11.

Meyrin - Wädenswil 6:2
David Zombori (A20) s. Lars Posch (A20) 11:9, 7:11 11:4, 9:11, 11:9. Andrew Rushton (A20) s. Oscar Perman (A20) 11:5, 11:8, 9:11, 11:7. Michael O’Driscoll (A20) u. Eric Glod (A20) 11:8, 8:11, 9:11, 7:11. Rushton s. Posch 11:9, 8:11, 11:7, 12:10. Zombori u. Glod 3:11, 15:17, 5:11. O’Driscoll s. Perman 12:10, 11:6, 11:8. Zombori/Rushton s. Posch/Glod 11:7, 11:9, 11:4. Rushton s. Glod w.o.

Artikel zum Thema

«Nur trainieren bringt halt nichts»

Tischtennis Nach sechs Monaten ohne Wettkampf suchte Eric Glod mehr Drucksituationen, um rascher wieder sein früheres Leistungsniveau zu erreichen. Am Wochenende spielt er mit Wädenswil im Playoff-Viertelfinal. Mehr...

Weniger gut als erhofft

Tischtennis Die Wädenswiler haben sich in der Nationalliga A für die Playoff-Viertelfinals qualifiziert. Doch der Trainer und der Schweizer Nationalspieler sind mit den Leistungen nicht zufrieden. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.