Zum Hauptinhalt springen

Tennisprofi aus RüschlikonSpielpraxis sammeln und Selbstbewusstsein stärken

Der Verband lanciert die N-Series und unterstützt bestehende Events finanziell. Der Rüeschliker Marc-Andrea Hüsler, die Nummer fünf der Schweiz, bestreitet darum nun jede Woche einen Wettkampf.

Endlich Wettkämpfe: Der Rüeschliker Marc-Andrea Hüsler spielt ab 17. Juni wieder jede Woche an einem Turnier, darauf hat er sich lange vorbereitet.
Endlich Wettkämpfe: Der Rüeschliker Marc-Andrea Hüsler spielt ab 17. Juni wieder jede Woche an einem Turnier, darauf hat er sich lange vorbereitet.
Foto: Stefan Kleiser

«Matchs sind das beste Training. Nur da sieht man, wie es funktioniert», ist Marc-Andrea Hüsler überzeugt. Der Tennisprofi aus Rüschlikon freut sich deshalb extrem, dass die von Covid-19 verursachte Wettkampfsperre endlich aufgehoben ist. Zumindest in der Schweiz, denn auf der internationalen Tour sind die Events bis mindestens Ende Juli ausgesetzt (vermutlich gar länger). Swiss Tennis hat darum beschlossen, vier neue Turniere zu installieren, die den besten Schweizer Athleten vorbehalten sind: Die sogenannten N-Series.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.