Zum Hauptinhalt springen

Mini-Fasnacht in WädenswilSo wollen die Fasnächtler diese Saison feiern

Im kleinen Rahmen sollen im nächsten Jahr die Fasnächtler in den Gassen feiern können. Das Schnitzelbankfest und der Umzug fallen aus.

Im März 2019 herrschte noch buntes Treiben in den Strassen von Wädenswil. Bereits in diesem Jahr fielen diverse Veranstaltungen aus, und auch im kommenden Jahr kann die Fasnacht nur begrenzt durchgeführt werden.
Im März 2019 herrschte noch buntes Treiben in den Strassen von Wädenswil. Bereits in diesem Jahr fielen diverse Veranstaltungen aus, und auch im kommenden Jahr kann die Fasnacht nur begrenzt durchgeführt werden.
Foto: Archiv

Ganz auf die Wädenswiler Fasnacht verzichten will die Neue Fasnachtsgesellschaft (NFG) im nächsten Jahr nicht. Doch klein muss sie sein. «Darum haben wir uns in einer langen Sitzung dazu entschlossen, das grosse Schnitzelbankfest in der Kulturhalle Glärnisch im nächsten Jahr nicht durchzuführen», sagt Christoph Lehmann, Präsident der Neuen Fasnachtsgesellschaft.

Auch die anderen Indoor-Anlässe in der Kulturhalle wie Frühschoppen, Böggentanz und die Maskenprämierung an der Kinderfasnacht hat die NFG nun abgesagt. «Wir können sie aus sicherheitstechnischen und wirtschaftlichen Gründen nicht durchführen», sagt Lehmann. Wegen der geltenden Bestimmungen für Grossveranstaltungen, wie Maskenpflicht und Abstandsregel, finden auch der grosse Umzug vom Sonntag, 21. Februar, sowie der Kinderumzug am Fasnachtsmontag nicht statt. Auch in Horgen fallen die Schnitzelbank, der Maskenball und der Umzug aus.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.