Zum Hauptinhalt springen

Tipps gegen digitalen StressSo halten Sie Ihre Smartwatch in Schach

Smarte Uhren helfen, das Leben positiver zu gestalten. Das kann ganz schön anstrengend sein. Sechs Probleme, die sich im Alltag mit Smartwatch stellen – und was Sie dagegen tun können.

Die Apple Watch ist ein gestrenger Coach – und kann Trägerinnen und Träger ganz schön unter Druck setzen.
Die Apple Watch ist ein gestrenger Coach – und kann Trägerinnen und Träger ganz schön unter Druck setzen.
Foto: Getty Images

Meine Uhr will mich zu einem besseren Menschen machen. Muss ich mir das gefallen lassen?

In der Tat: Smarte Uhren wie die Apple Watch tun Dinge, die sich das Smartphone nicht getrauen würde. Sie beschränken sich nicht darauf, Informationen und Benachrichtigungen anzuzeigen.

Nein, sie verhalten sich wie ein Coach oder ein persönlicher Berater. Manche würden auch sagen: wie eine Nanny. Die Apple Watch beispielsweise achtet darauf, dass man seine Hände lang genug wäscht, damit den Viren auch wirklich der Garaus gemacht wird. Sie prangert auch körperliche Untätigkeit an und fordert bewegungsfaule Benutzer dazu auf, zu spazieren oder zu laufen und Kalorien zu verbrennen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.