Zum Hauptinhalt springen

Die grosse ÜbersichtSo viel kostet der Strom in Ihrer Gemeinde

Der Strompreis hängt mit dem Wohnort zusammen. Die Unterschiede zwischen den Gemeinden sind teilweise beträchtlich – auch zwischen Nachbargemeinden.

Was Strom kostet, hängt von drei Faktoren ab: Energiepreis, Netznutzungstarif und Abgaben.
Was Strom kostet, hängt von drei Faktoren ab: Energiepreis, Netznutzungstarif und Abgaben.
Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Wie viel der Strom 2021 kostet

Stellen Sie sich vor, Sie gehen im Dorf A in den Coop und kaufen ein Brot für 2 Franken. Im Nachbardorf kostet ein ähnliches und gleich schweres Brot in der Migros 3.50 Franken. Was beim Brot-Beispiel undenkbar ist, ist beim Strom Tatsache. Denn wer in der Schweiz als normaler Haushalt Strom bezieht, ist auf Gedeih und Verderb dem Tarif in seiner Gemeinde ausgeliefert. Wer also in Innerthal SZ wohnt, bezahlt fast 23 Rappen, in Bulle FR sind es rund 17 Rappen. Freie Auswahl, also ein freier Markt wie bei Migros und Coop, gibt es ausser bei Grosskunden nicht. Die Versorger bieten einzig teilweise leicht unterschiedliche Strompreise an – etwa je nach Anteil Öko- oder Atomstrom.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.