Zum Hauptinhalt springen

Eishockey im HallenstadionSo geht der Matchbesuch in Coronazeiten

Die ZSC Lions definieren ihre Regeln für die Zuschauer der Heimspiele der kommenden Saison. Es braucht nebst dem Ticket eine Online-Registrierung und einen Ausweis.

Damit sich das Hallenstadion (teilweise) wieder füllen kann, braucht es spezielle Regeln.
Damit sich das Hallenstadion (teilweise) wieder füllen kann, braucht es spezielle Regeln.
Ennio Leanza (Keystone)

Die Zeit des spontanen Matchbesuchs ist vorbei. Wer in der am 1. Oktober beginnenden Saison ein Eishockeyspiel im Hallenstadion anschauen will, wird in Zeiten von Corona den Besuch vorplanen müssen. Die ZSC Lions informierten am Dienstag ihre Saisonkarten-Besitzer über das genaue Prozedere. Diese bilden den allergrössten Teil des Publikums, das künftig unter den speziellen Bedingungen in der Halle sein wird: Über 7000 Saisonabos haben die Lions bereits verkauft, knapp über 7500 werden pro Heimspiel Einlass finden. Dies entspricht rund zwei Dritteln der zur Verfügung stehenden Sitzplätze dieses Auslastungsverhältnis gilt auch bei allen anderen Clubs der National League.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.