Zum Hauptinhalt springen

Badminton-Team aus AdliswilEine neue Cheftrainerin im Sihltal

Die Nationalliga-B-Equipe des Badmintonclubs Adliswil wird neu von Soraya de Visch Eijbergen betreut. Die 27-Jährige übernimmt von Michael Spühler, der auf eigenen Wunsch kürzer tritt.

Soraya De Visch Eijbergen bringt viel Erfahrung in den BC Adliswil: Die Niederländerin spielt weiterhin international, wie hier 2019 an der WM in Basel.
Soraya De Visch Eijbergen bringt viel Erfahrung in den BC Adliswil: Die Niederländerin spielt weiterhin international, wie hier 2019 an der WM in Basel.
Foto: Georgios Kefalas/Keystone

Vor zwei Wochen hat Sportchef und Clubpräsident Martin Suter erfahren, dass Michael Spühler sein Engagement im Badmintonclub Adliswil reduzieren möchte. Der 35-Jährige, 2009 mit den Sihltalern Schweizer Meister geworden und ausgebildeter Berufstrainer, macht gesundheitliche Gründe für seinen Entscheid geltend. «Ich bin mir schon länger bewusst, dass ich am oberen Limit laufe», erklärt er. Der Abbau in Adliswil sei eine erste «Akutmassnahme». Schwerpunkt bleiben werde die Leitung des Stützpunktes Zürich, wo auch einige der Adliswilerinnen und Adliswiler trainieren. Und für konzeptuelle Arbeiten werde er weiterhin zur Verfügung stehen, verspricht Spühler.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.