Zum Hauptinhalt springen

Schwerer Unfall auf Fussgängerstreifen

Ein Fussgänger ist am Donnerstagabend von einem Auto angefahren worden. Er wurde schwer verletzt.

Auf der Frontscheibe des Unfallautos sind die Spuren des Aufpralls zu sehen.
Auf der Frontscheibe des Unfallautos sind die Spuren des Aufpralls zu sehen.
newspictures/Beat Kälin

Gestern Abend ereignete sich auf der Zürichstrasse in Eglisau, direkt vor dem Restaurant Sonne, ein schwerer Unfall. Um zirka 19 Uhr wollte ein 70-jähriger Mann den dort vorhandenen Fussgängerstreifen überqueren. Aus zurzeit noch unbekannten Gründen wurde er dabei von einem Personenwagen eines 60-jährigen Lenkers angefahren, der in Richtung Eglisau unterwegs war. Durch den Aufprall zog sich der 70-Jährige schwere Kopfverletzungen zu und musste mit dem Helikopter ins Spital geflogen werden, schreibt die Kantonspolizei am Freitag in einer Mitteilung.

Wegen des Unfalls musste die Zürcherstrasse für einige Zeit gesperrt werden. Für die Verkehrsregelung war die Feuerwehr Eglisau im Einsatz. Die Unfallursache wird durch die Kapo und die Staatsanwaltschaft untersucht. Die Polizei bittet Personen, die Angaben zum Unfall machen können, sich mit ihr in Verbindung zu setzen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch