Zum Hauptinhalt springen

Schwere Vorwürfe gegen die Führung des Bistums Freiburg

Ein Pfarrer wirft dem Priester sexuelle Belästigung vor. Zudem sei dieser unter anderem mit einem Weihbischof liiert gewesen. Der Priester bestreitet alle Vorwürfe.

Die Vorwürfe richten sich unter anderem gegen den Priester der Freiburger Kathedrale. Foto: Laurent Gillieron
Die Vorwürfe richten sich unter anderem gegen den Priester der Freiburger Kathedrale. Foto: Laurent Gillieron

* Name geändert

Seit langem wird darüber gerätselt, warum der Vatikan die Wahl des neuen Bischofs von Chur verzögert. Jetzt zeigt sich: Der Grund könnte eine Fehde sein, in die der angebliche Favorit auf den Churer Bischofsstuhl, der Westschweizer Weihbischof Alain de Raemy, involviert ist. Alle massgebenden Instanzen, vom Westschweizer Bischof über den Nuntius, den Vertreter des Papstes in der Schweiz, bis hinauf zur römischen Kurie sind über die Fehde informiert, obwohl erst Voruntersuchungen laufen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.