Zum Hauptinhalt springen

Nations LeagueMissglückter Auftakt der Schweizer Nati

Zum Start der Nations League unterliegen die Schweizer der Ukraine 1:2. Zinchenko besiegelt mit einem schönen Schlenzer die Schweizer Auftakt-Niederlage.

Zinchenko schiesst die Ukraine zum Sieg gegen die Schweiz.
In der 68. Minute gehen die Gastgeber erneut in Führung. Auf diesen Treffer können die Schweizer indes nicht mehr reagieren. (Video: SRF)

Die Schweiz unterliegt der Ukraine zum Auftakt der Nations League 1:2. Dabei geriet das Team früh in Rückstand, konnte aber noch vor der Pause ausgleichen. Erst in der zweiten Halbzeit gelang keine Antwort mehr.

Die Schweizer starteten mutig, spielten gute Pässe, die meist schlecht verarbeitet wurden. Nach zehn Minuten wurden sie in ihren Bemühungen gestört, dafür umso heftiger. Atalantas Malinowski traf den Pfosten, es wäre ein Traumtor gewesen. Vier Minuten darauf stand es dann trotzdem 1:0, weil Zuber Tymchuk nicht nachkam, Sommer dessen Schuss abprallen liess und Yarmolenko den Ball mit der Hacke über die Linie drücken konnte.

Viel Spielanteile, wenig Chancen

Nach der Führung mauerte die Ukraine die Mitte zu. Xhaka und Sow kamen kaum zur Geltung, wenn etwas passierte, dann über die Flügel oder durch Fehler im Aufbau des Heimteams. Sehr grosse Gefahr kam dabei selten auf, vielmehr lief die Schweiz das eine oder andere Mal in Konter. Und immer wieder rief Vladimir Petkovic: “Bewegung!”

Davon kam nach vorne wenig. Und so liess sich Seferovic etwas zurückfallen, statt im Strafraum zu warten. Kurz vor der Pause kam er so an den Ball, zog nach einer Körpertäuschung ab und traf zum Ausgleich. Es ist Seferovics 19. Tor für die Schweiz, ein besonders schönes dazu.

Seferovic erzielt den Ausgleich zum 1:1
Mit einem Distanzschuss in der 41. Minute erzielt Haris Seferovic das 1:1. (Video: SRF)

Zinchenko bestraft passive Schweizer

Es ist aber auch das letzte Schweizer Tor des Spiels. Auch in der zweiten Halbzeit gefiel Petkovics Team zwar mit ihrem Druck, den sie auf die Gegner ausübte. Abgesehen von einem Pfosten-Kopfball durch Vargas nach einer Flanke von Steffen wurde sie aber auch kaum gefährlich. Die Ukraine hingegen nutzte den einen Fehler zu viel. Mbabu leitete für das Heimteam den Angriff ein, Manchester Citys Zinchenko schloss sehenswert ab.

Yarmolenko trifft zum 1:0
Nach einem Patzer von Yann Sommer geht die Ukraine im Nations-League-Duell gegen die Schweiz in der 14. Minute in Führung. (Video: SRF)

Im zweiten Spiel der Gruppe D trennen sich Deutschland und Spanien 1:1. Es trafen Timo Werner und José Gaya. Damit übernimmt Ukraine die Spitze in dieser Gruppe. (mro)

Telegramm:

Ukraine – Schweiz 2:1 (1:1)

Lwiw. – Keine Zuschauer. – SR Ekberg (SWE).

Tore: 14. Jarmolenko 1:0. 41. Seferovic 1:1. 68. Sintschenko 2:1.

Ukraine: Pjatow; Tymtschyk, Krywzow, Matwijenko, Michailitschenko; Stepanenko, Sintschenko, Malinowski; Jarmolenko, Moraes, Konopljanka (54. Jaremtschuk).

Schweiz: Sommer; Elvedi, Akanji, Rodriguez; Mbabu, Sow (82. Aebischer), Xhaka, Zuber (46. Steffen); Embolo, Vargas (73. Ajeti); Seferovic.

Bemerkungen: Schweiz ohne Shaqiri, Schär, Freuler, Zakaria, Mehmedi und Itten (alle verletzt) sowie Cömert (Trainingsrückstand) und Fernandes (krank). 10. Pfostenschuss von Malinowski. 55. Kopfball von Vargas an den Pfosten. Verwarnungen: 59. Elvedi (Foul). 83. Steffen (Foul). 86. Tymtschyk (Foul).

Ukraine

Ukraine
2 : 1

Schweiz

Schweiz

LIVE TICKER BEENDET

Spielende

Das Spiel in Lwiw ist zu Ende. Trotz Dominanz gehen die Schweizer als Verlierer vom Platz.

Ukraine 2:1 (1:1) Schweiz

89. Minute
Fehler Xhaka

Im Aufbauspiel unterläuft dem Captain ein unglücklicher Fehler. Er kann den Ball nur noch ins Aus klären.

87. Minute
Schuss Steffen

Nach einem Zweikampf von Rodriguez kommt Steffen an den Ball. Aus der Drehung schiebt er den Ball aber am Tor vorbei. Endlich wieder eine gute Chance für die Schweiz. Sie machen nun wieder mehr Druck. Alle Ukrainer stehen in der eigenen Platzhälfte.

81. Minute
Auswechslung

Petkovic nimmt noch einmal Einfluss. Michel Aebischer kommt für Djibril Sow.

78. Minute
Riesenchance Moraes

Nach einem Konter schliesst Yaremchuk ab. Elvedi fälscht den Ball ab und so wird er zur Vorlage für Junior Moraes. Dieser kann den Ball aber nicht kontrollieren und verzieht. Damals gegen den FC Basel hat er das besser gemacht.

73. Minute
Auswechslung

Ruben Vargas hat nun Feierabend. Für ihn kommt Celtic-Stürmer Albian Ajeti.

72. Minute
Schuss Yaremchuk

Der eingewechselte Roman Yaremchuk schliesst aus der zweiten Reihe ab. Kein Schlechter Schuss und doch muss Sommer nicht eingreifen.

68. Minute
Tor

TOR für die Ukraine! Zinchenko trifft per Schlenzer. Mbabu steht zu wenig nah und so kann der Spieler von Manchester City butterweich einnetzen. Schöner Treffer von Zinchenko.

Zinchenko bringt Ukraine 2:1 in Front
In der 68. Minute gehen die Gastgeber erneut in Führung. Dieses Mal sieht Mbabu unglücklich aus. (Video: SRF)
66. Minute
Abschluss Yarmolenko

Der ukrainische Stürmer findet mit seinem Weitschuss nur die Hände von Yann Sommer.

63. Minute
Flanke Steffen

Der Wolfsburg-Spieler chipt einen Ball zur Mitte. Dort steigen die grossgewachsenen Ukrainer aber höher als Seferovic.

60. Minute
Freistoss Ukraine

Die Hereingabe von Atalanta-Spieler Malinovskyi bringt nichts ein. Auch aus dem zweiten Freistoss schlägt der Star der Ukrainer keinen Profit.

59. Minute
Gelbe Karte

Ekberg zückt die erste gelbe Karte nach einer knappen Stunde. Nico Elvedi kommt zu spät.

55. Minute
Auswechslung

Yevhen Konopljanka muss für Roman Yaremchuk weichen.

55. Minute
Pfostenschuss Schweiz

Der kleine Ruben Vargas köpft den Ball aus guter Position an den Pfosten. Pyatov wäre da geschlagen gewesen.

53. Minute
Kopfball Seferovic

Mbabu sucht mit einer Flanke seinen Stürmer. Jedoch köpft dieser nur einen Ukrainer an. Die Schweiz nun aber bereits wieder mit mehr Spielanteilen.

50. Minute
Vargas zu spät

Ruben Vargas kommt im Strafraum an den Ball. Er verpasst aber den Moment zum abspielen. So kann ein Ukrainer klären.

45. Minute
Auswechslung

Renato Steffen soll neuen Wind bringen und ersetzt den glücklosen Steven Zuber.

Spielstart

Die Spieler sind zurück auf dem Rasen. Nun kann die zweite Hälfte beginnen...

Das andere Spiel

In Stuttgart messen sich die zwei Schwergewichte der Gruppe. Zwischen Deutschland und Spanien gab es aber noch keine Tore.

Deutschland 0:0 (0:0) Spanien

Pausenfazit

Die Schweizer starteten engagiert und schnürten die Ukrainer hinten ein. Bei einem Ballverlust drückten sie mit einem hohen Pressing. Zu guten Chancen kamen die Eidgenossen aber dennoch nicht. Das Pressing wurde ihnen kurze Zeit später zum Verhängnis. Nach einem Konter stocherte Yarmolenko den Ball mit der Hacke über die Linie. Die Schweizer waren indes geschockt.

Danach eholten sie sich aber vom Gegentreffer. Nach einigen durchschnittlichen Chancen fasste sich Seferovic ein Herz und drosch den Ball unhaltbar in die Maschen. Beim 1:1-Unentschieden blieb es dann bis zu Pause.

Ukraine 1:1 (1:1) Schweiz