Zum Hauptinhalt springen

Zehn Tote bei Helikopter-Kollision in Argentinien

Zehn Menschen sind bei der Kollision zweier Helikoptern in der Luft im Norden Argentiniens ums Leben gekommen. Die beiden Helikopter stiessen am Montag bei gutem Wetter in der N

Der Ort liegt in der Provinz La Rioja, 1100 Kilometer nordwestlich von Buenos Aires. Acht der Opfer seien Franzosen, berichtete die Zeitung "Nueva Rioja" unter Berufung auf die Behörden. Es handelte sich um Teilnehmer einer Reality-Show und um ein französisches Fernseh-Team. Auch die beiden argentinischen Piloten starben bei dem Unglück. Ein Helikopter gehörte der Regierung von La Rioja, der andere der Nachbarprovinz Santiago del Estero. Die beiden Maschinen waren nur 400 Meter entfernt vom Startpunkt kollidiert und zu Boden gestürzt. Es gab keine Überlebenden. Die Aufnahmen der Survival-Reality hatten im September 2014 in La Rioja begonnen und standen sich kurz vor ihrem Abschluss.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch