Zum Hauptinhalt springen

Die Leiden der jungen Männer

Viele junge Männer fühlen sich im Schweizer Bildungssystem benachteiligt. Und es lohnt sich, ihnen zuzuhören.

Sie haben «keinen Bock» mehr, so behandelt zu werden. «Es ist, als wäre Sexismus ein eigenes Schulfach geworden», sagen diese Gymnasiasten aus Basel. Foto: Kostas Maros
Sie haben «keinen Bock» mehr, so behandelt zu werden. «Es ist, als wäre Sexismus ein eigenes Schulfach geworden», sagen diese Gymnasiasten aus Basel. Foto: Kostas Maros

Es braucht nur eine Frage, und in der fast leeren Bibliothek in einem Basler Gymnasium ist es plötzlich nicht mehr so still. Zwei Gymnasiasten sitzen an einem der Tische, beide im Maturjahr, und beide haben eine klare Meinung. Die Frage war: Wird man heute in der Schule als junger Mann gegenüber den Mädchen benachteiligt? Die Antwort: Ja, definitiv. «Feminismus hiess einmal Gleichstellung. Jetzt wollen die Frauen einfach so viel für sich herausholen, wie es nur geht», sagen sie.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.