Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bei einer Grossfusion hätte Bern gegen 170'000 Einwohner

Gegen eine Beteiligung sprachen sich unter anderem Ittigen, Zollikofen und Wohlen aus: Die Altstadt Berns. Bild: Keystone

Ostermundigen gab den Anstoss

SDA/sep