Zum Hauptinhalt springen

66-jährige Frau in Aarau getötet

Am Donnerstagabend wurde eine Frau mit tödlichen Stichverletzungen vor ihrer Wohnung gefunden. Der Täter ist auf der Flucht.

Die Polizei war rund um die Kettenbrücke und das Feuerwehrdepot mit einem Grossaufgebot im Einsatz.
Die Polizei war rund um die Kettenbrücke und das Feuerwehrdepot mit einem Grossaufgebot im Einsatz.
Screenshot Google Maps

Eine 66-jährige Frau ist am Donnerstagabend in Aarau Opfer eines Tötungsdelikts geworden. Die Schweizerin wurde vor ihrem Haus mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Sie verstarb später im Spital. Die Täterschaft ist auf der Flucht.

Nachbarn wurden kurz nach 18 Uhr auf die Frau aufmerksam. Sie lag hilferufend vor der von ihr selbst bewohnten Liegenschaft an der Erlisbacherstrasse schwer verletzt und blutüberströmt auf dem Boden, wie die Aargauer Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Die Frau wies zahlreiche Stichverletzungen auf. Eine Ambulanz brachte sie ins Spital. Dort erlag sie wenig später ihren schweren Verletzungen.

Die Polizei fahndet nach der Täterschaft, die unerkannt flüchten konnte, bevor die ersten Drittpersonen vor Ort waren. Die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Strafuntersuchung. Die Kantonspolizei leitete die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ein. Zeugen, die Angaben zum Tathergang oder zur Täterschaft machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 062 835 81 81 zu melden.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch