66-jährige Frau in Aarau getötet

Am Donnerstagabend wurde eine Frau mit tödlichen Stichverletzungen vor ihrer Wohnung gefunden. Der Täter ist auf der Flucht.

Die Polizei war rund um die Kettenbrücke und das Feuerwehrdepot mit einem Grossaufgebot im Einsatz.

Die Polizei war rund um die Kettenbrücke und das Feuerwehrdepot mit einem Grossaufgebot im Einsatz. Bild: Screenshot Google Maps

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eine 66-jährige Frau ist am Donnerstagabend in Aarau Opfer eines Tötungsdelikts geworden. Die Schweizerin wurde vor ihrem Haus mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Sie verstarb später im Spital. Die Täterschaft ist auf der Flucht.

Nachbarn wurden kurz nach 18 Uhr auf die Frau aufmerksam. Sie lag hilferufend vor der von ihr selbst bewohnten Liegenschaft an der Erlisbacherstrasse schwer verletzt und blutüberströmt auf dem Boden, wie die Aargauer Kantonspolizei am Freitag mitteilte. Die Frau wies zahlreiche Stichverletzungen auf. Eine Ambulanz brachte sie ins Spital. Dort erlag sie wenig später ihren schweren Verletzungen.

Die Polizei fahndet nach der Täterschaft, die unerkannt flüchten konnte, bevor die ersten Drittpersonen vor Ort waren. Die Fahndung verlief bislang ohne Erfolg. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Strafuntersuchung. Die Kantonspolizei leitete die kriminalpolizeilichen Ermittlungen ein. Zeugen, die Angaben zum Tathergang oder zur Täterschaft machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 062 835 81 81 zu melden. (sep/sda)

Erstellt: 18.01.2019, 09:28 Uhr

Artikel zum Thema

Zwei Schweizer bei Badeunfall in Kolumbien getötet

Eine Frau und ein Mann aus dem Wallis sind bei einem Badeunfall in einem Nationalpark gestorben. Mehr...

31-Jähriger stirbt nach Lawine in Davos

Zwei Personen wurden in Davos von Lawinen mitgerissen. Ein 37-jähriger Mann wurde dabei verletzt, ein weiterer getötet. Mehr...

Mann in Basel von Rangierlok erfasst und getötet

In der Nacht auf Freitag ist ein 42-Jähriger beim Überqueren der Gleise tödlich verletzt worden. Die Behörden gehen von einem tragischen Unfall aus. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Blog

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben