Zum Hauptinhalt springen

17-Jährige im Bahnhof St. Gallen von Zug erfasst

Eine junge Frau ist aus ungeklärten Gründen auf die Gleise geraten und schwer verletzt worden. Trotz Notbremsung erfasste sie ein Zug.

Trotz Notbremsung erfasste ein Zug die 17-Jährige beim Bahnhof St. Gallen. Bild: Kapo SG
Trotz Notbremsung erfasste ein Zug die 17-Jährige beim Bahnhof St. Gallen. Bild: Kapo SG

Eine 17-jährige Frau ist am Sonntagmorgen im Bahnhof St. Gallen von einem Zug erfasst worden. Sie erlitt schwere Beinverletzungen. Die Polizei geht von einem Unfall aus.

Gemäss Mitteilung der Kantonspolizei St. Gallen fuhr kurz vor 5 Uhr ein Zug aus dem St. Galler Hauptbahnhof in Richtung Gossau ab. Am Ende des Perrons entdeckte der Lokführer eine Person, die im Bereich der Geleise lag. Er leitete gemäss Mitteilung sofort eine Notbremsung ein. Trotzdem wurde die Frau vom Zug erfasst und an den Beinen schwer verletzt.

Die Sanität brachte sie ins Spital. Weshalb sie auf den Gleisen war und wie sie dorthin gelangte, ist noch unklar. Die Polizei geht von einem Unfall aus. Sie hat eine Blut- und Urinprobe angeordnet. Zudem wurden bereits mehrere Personen befragt. Dies habe aber noch keine Klärung gebracht.

Die Polizei Sucht Zeugen. Wer zum Vorfall Angaben machen kann oder die junge Frau zwischen 03.15 und 5 Uhr Uhr im Bereich des Hauptbahnhofs St.Gallen sah, kann sich bei der Stadtpolizei St. Gallen unter 071 224 60 00 melden.

SDA/oli

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch