Zum Hauptinhalt springen

Solothurner CVP verliert laut Hochrechnung einen Nationalratssitz

Im Kanton Solothurn verliert voraussichtlich die CVP einen ihrer beiden Nationalratssitze. Dies ergeben Hochrechnungen von SRF. Wen es treffen wird, kann SRF noch nicht voraussagen.

Bei den Nationalratswahlen im Kanton Solothurn wird es auf jeden Fall einen Verlierer geben. Weil alle sieben Bisherigen noch einmal angetreten sind, aber nur noch sechs Sitze zur Verfügung stehen, muss einer der amtierenden Nationalräte über die Klinge springen. Die CVP war bisher mit Stefan Müller-Altermatt und Urs Schläfli in Bern vertreten. SVP und SP können laut Hochrechnung ihre beiden Sitze halten, und auch die FDP dürfte ihren Sitz auf sicher haben.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch