Zum Hauptinhalt springen

Peter Scherer gewinnt Filmmusikpreis 2015 der Suisa

Der Filmmusikpreis 2015 der Fondation Suisa geht an den Zürcher Komponisten und Arrangeur Peter Scherer. Scherer wird ausgezeichnet für seine Musik zu Belinda Sallins Film "Dark Star - HR Gigers Welt". Der Preis ist mit 25'000 Franken dotiert.

"Peter Scherer vermag mit seiner Filmmusik zu 'Dark Star - HR Gigers Welt' eine Kraft und eine Dringlichkeit zu erzeugen, die ihresgleichen sucht", begründet die Jury ihren Entscheid in der Medienmitteilung vom Dienstag. Der Dokumentarfilm von Belinda Sallin porträtiert den 2014 verstorbenen HR Giger, der sich einen Namen gemacht hat als Künstler des düsteren Surrealismus. Mit feinfühligen musikalischen Einsätzen habe es Scherer verstanden, eine zusätzliche Brücke zu schlagen zwischen dem Publikum und dem bereits gesundheitlich angeschlagenen Giger, schreibt die Suisa weiter. "Die bald elektronischen, bald akustischen Klänge verschmelzen mit der fantastischen Bilderwelt von HR Gigers heimischer Umgebung in Zürich Oerlikon." Der 1953 in Zürich geborene Peter Scherer ist auch Pianist und Gitarrist. Er studierte am Konservatorium Basel und an der Hamburger Hochschule für Musik und darstellende Kunst. 1980 zog er nach New York, wo er sich insbesondere mit elektronischer Musik beschäftigte und das Noise-Pop-Duo Ambitious Lovers gründete. Er arbeitete mit Künstlerinnen und Künstlern wie Laurie Anderson, Arto Lindsay, Caetano Veloso, John Zorn und Bill Frisell zusammen. Seit 2010 lebt Scherer wieder in Zürich, wo er sich auf die Komposition von Filmmusik konzentriert. Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählt die Musik zu Markus Imhofs "More Than Honey", für die Scherer 2013 den Schweizer Filmpreis für die beste Musik erhielt.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch