Zum Hauptinhalt springen

Jeder Zweite sah sich "Jurassic World" an

Auch an seinem zweiten Wochenende in den Schweizer Kinos zog "Jurassic World (3D)" Massen an. 88'000 Tickets - die Hälfte aller Kinoeintritte - wurden für das Dino-Sequel gelöst. Am Eröffnungswochenende gingen 65 Prozent aller Kinobesucher in "Jurassic World".

In der Deutschschweiz blieb die Reihenfolge unverändert: Hinter den Urzeitmonstern rangierte die Komödie "Spy" mit Melissa McCarthy vor dem Drama "Age of Adaline" mit Blake Lively und dem Katastrophenfilm "San Andreas (3D)" mit Dwayne Johnson. Erst auf Platz fünf folgte der erste Neuzugang: "Big Game" mit Samuel L. Jackson als US-Präsident, der von einem finnischen Teenager vor allerhand Bösewichten beschützt wird. In der Romandie setzte sich der neu gestartete Disney-Film "Inside Out", der ab Oktober erst in der Deutschschweiz läuft, auf den zweiten Platz. Weit abgeschlagen folgte "Spy", wie die Statistik des Schweizer Filmverleiherverbands vom Montag ausweist.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch