Zum Hauptinhalt springen

Hells-Angels-Clubhaus in Buchs SG wurde angezündet

Brandstifter haben im vergangenen Mai das Clubhaus der Hells Angels in Buchs SG angezündet. Dies haben Untersuchungen der St. Galler Kantonspolizei ergeben. Die Staatsanwaltschaft hat eine Strafuntersuchung eröffnet.

Ermittlungen des kriminaltechnischen Dienstes der Kantonspolizei ergaben, dass das Feuer in der Nacht auf den 17. Mai 2015 im ersten Obergeschoss der Liegenschaft ausgebrochen war. Dort sei zweifelsfrei Brandbeschleuniger verwendet worden, teilte die Kantonspolizei am Freitag mit. Die Untersuchung der Brandschuttproben sei aufwendig gewesen. Beim Brand des Hells-Angels-Clublokals war Schaden von mehreren 100'000 Franken entstanden. Personen kamen nicht zu Schaden. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten die Flammen vom Obergeschoss bereits auf den Dachstock des Gebäudes übergegriffen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch