Zum Hauptinhalt springen

Autofahrer rast mit 135 km/h innerorts durch Hägendorf SO

Mit 135 km/h ist am frühen Sonntagmorgen ein Autofahrer innerorts durch Hägendorf SO gerast. Sein Pech war, dass die Polizei ausgerechnet zu jenem Zeitpunkt ein Radargerät aufgestellt hatte.

An der Messstelle beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit 50 km/h. Mit der Übertretung von mehr als 80 km/h erfüllte der Lenker, ein 29-jähriger Schweizer, alle Bedingungen für ein Raserdelikt. Das Auto wurde gemäss Polizeiangaben vom Montag vorerst sichergestellt. Der Mann wird sich vor Gericht verantworten müssen. Ihm drohen neben einer happigen Busse, der Einziehung des Autos und einem Führerausweisentzug von mindestens zwei Jahren eine Gefängnisstrafe von bis zu vier Jahren.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch