Didier Burkhalter war an Krebs erkrankt

Der Alt-Bundesrat musste 2018 überraschend wegen einer Krebserkrankung operiert werden. Bei seinem Rücktritt wusste er noch nichts davon.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Alt-Bundesrat Didier Burkhalter war schwer erkrankt. Gegenüber dem «Blick» bestätigt der Neuenburger, dass er im Sommer 2018 «völlig aus dem Nichts» die Diagnose Krebs erhielt. Details zur Krankheit gibt Burkhalter nicht bekannt, viele Leute litten aber mehr als er. In der «Glückpost» sagt der Alt-Bundesrat: «Ich stellte an einer Buchmesse noch meinen neuen Roman vor, lag am selben Wochenende bereits auf dem Operationstisch.»

Gegenüber «Le Matin» sagte er: «Es geht mir besser. Die Operation war notwendig wie auch wirksam.» Nun muss er aber weiterhin zur Kontrolle.

Bei seinem Rücktritt im Sommer 2017 habe er nichts von der Krankheit gewusst. Aus heutiger Sicht könne er sich aber vorstellen, dass «das Übel» schon damals da war. Der 58-Jährige findet, krank zu sein sei eine Schule fürs Leben. «Man sieht das eigene Dasein und die Zeit aus einem anderen Blickwinkel.»

Burkhalter sagt im Rückblick, dass er in den acht Jahren als Bundesrat zu viel gearbeitet habe – «bis zu 100 Stunden pro Woche.» Seine Frau Friedrun habe ihn oft vor der übermässigen Belastung gewarnt. «Aber ich habe nicht genügend auf sie gehört.» Friedrun habe ihm Kraft gegeben, um die Krankheit zu verarbeiten.

Bildstrecke: Bundesrat Burkhalter von Schaad gezeichnet

(red)

Erstellt: 13.02.2019, 12:45 Uhr

Artikel zum Thema

Burkhalter übergibt Cassis den Schlüssel zum EDA

Morgen ist es soweit: Der neue Bundesrat Ignazio Cassis übernimmt Didier Burkhalters Ämter. Im neuen Büro wurde bereits darauf angestossen. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Newsletter

Das Beste der Woche.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!

Kommentare