Zum Hauptinhalt springen

Schüsse in Sennhof – Täter in Haft

Über die Gewalttat in Sennhof, die einen schwer verletzten Mann forderte, sind neue Details bekannt. Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 47-jährigen Schweizer. Das Opfer schwebt in Lebensgefahr.

Die Polizei war am Dienstag in Sennhof mit einem Grossaufgebot vor Ort und konnte den mutmasslichen Täter verhaften.
Die Polizei war am Dienstag in Sennhof mit einem Grossaufgebot vor Ort und konnte den mutmasslichen Täter verhaften.

Am Dienstagnachmittag führten Schüsse im Winterthurer Sennhof zu einem Grosseinsatz der Polizei. Bei der Gewalttat wurde ein Mann schwer verletzt. Zwei Personen wurden anschliessend verhaftet. Nun sind neue Hintergründe zur Tat bekannt.

Gemäss Medienmitteilung der Kantonspolizei kam es in einem Einfamilienhaus zu einem Gewaltdelikt, wobei ein 47-Jähriger massiv auf einen 36-jährigen Mann «eingewirkt» und diesen schwer verletzt habe.

Bei der Auseinandersetzung fielen Schüsse. Das Opfer befindet sich in lebensbedrohlichem Zustand. Weder der mutmassliche Täter noch das Opfer sind am Tatort wohnhaft.

Zweiter Verdächtiger freigelassen

Der zweite kurz nach der Tat verhaftete Mann, ein 37-jähriger Schweizer, wurde im Verlaufe des Mittwochs aus der Haft entlassen.

Beim mutmasslichen Täter handelt es sich um einen 47-jährigen Schweizer. Gegen ihn wurde durch die Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft beantragt.

Der genaue Tathergang sowie das Motiv sind zurzeit noch nicht geklärt und werden durch die Staatsanwaltschaft und durch die Kantonspolizei Zürich untersucht.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch