Zum Hauptinhalt springen

Solidarität zu Corona-ZeitenSchüler liefern Desinfektionsmittel an die Haustür

In der Corona-Krise stellen sich drei Jungunternehmer in den Dienst der Gesellschaft. Anstatt für Geld Rasen zu mähen, verteilen sie kostenlos Desinfektionsmittel.

Lars Hulsbergen und Noah Faoro verteilen in Herrliberg und Erlenbach Schutzmasken und Desinfektionsmittel, die man über ihre Website kostenlos vorbestellen konnte.
Lars Hulsbergen und Noah Faoro verteilen in Herrliberg und Erlenbach Schutzmasken und Desinfektionsmittel, die man über ihre Website kostenlos vorbestellen konnte.
Foto: Michael Trost

Lars Hulsbergen und Noah Faoro, zwei Gymnasiasten aus Herrliberg, werden von Passanten etwas komisch angeschaut, als sie am Freitagmorgen mit Gesichtsmasken und Gummihandschuhen ausgerüstet auf die Eingangstür eines Mehrfamilienhauses in Küsnacht zusteuern. Während andere Schüler ihre freie Zeit mit Videospielen und ihrem Handy vertreiben, verteilen sie freiwillig und gratis Desinfektionsmittel sowie Gesichtsmasken im Bezirk Meilen. Für die beiden 18-Jährigen ist es eine Selbstverständlichkeit, der Gesellschaft zu helfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.