Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Versorgungssicherheit gefährdetSchon in wenigen Jahren könnte der Strom knapp werden

Ohne Massnahmen drohen Engpässe in der Stromversorgung.

Szenario 1: Keine Kooperation

Szenario 2: Technische Vereinbarungen

Szenario 3: Stromabkommen mit der EU

Mehr Strom produzieren

Am falschen Ort investiert

342 Kommentare
Sortieren nach:
    Jürgen Baumann

    Die notwendigen Massnahmen sind ja alle bekannt und sowohl technisch wie ökonomisch umsetzbar. Viel mehr Energieeffizienz - es kann ja nicht sein, dass ein Drittel des erzeugten Stroms für einen „Betrieb ohne Nutzen“ verschwendet wird oder für veraltete Techniken wie Ohmsche Heizungen verwendet wird. Ausbau der Erneuerbaren forcieren. Speicher anlegen. Jedes neue Elektroauto ist ein fahrbarer Speicher und moderne Fahrzeuge liefern auch Strom wieder zurück. Und in Fahrzeugen ausgediente Akkus sind ideale Speicher zur Netzstabilisierung, für PV- und Windstrom, Ladestationen, etc.

    Das alles können fossile und nukleare Energieträger nicht.