Zum Hauptinhalt springen

Ein paar Tage am Orta-SeeSchön bescheiden

Der Lago Maggiore stiehlt ihm touristisch die Schau, dafür lässt er ihn in Ruhe: wandern und geniessen am oberitalienischen Orta-See, wo alles eine Nummer beschaulicher ist als beim benachbarten «grossen Bruder».

Per Boot zur Insel: Blick von Orta San Giulio zur Isola San Giulio.
Per Boot zur Insel: Blick von Orta San Giulio zur Isola San Giulio.
Foto: Giuseppe Wüest

Der ältere Mann, der da oberhalb des Orta-Sees plötzlich mitten im Wald auf dem Wanderpfad steht, hält in der einen Hand einen Korb, greift sich mit der anderen ins Kreuz und schaut misstrauisch. Seine Miene hellt sich aber sogleich auf, als er realisiert, dass er es «nur» mit zwei Wanderern zu tun hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.