Zum Hauptinhalt springen

Scheune komplett niedergebrannt

In Buch am Irchel ist am Dienstagmorgen mitten im Dorf eine Scheune in Brand geraten. Es ist Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Verletzt wurde niemand.

In Buch am Irchel, gegenüber der Kirche, ist am Dienstagmorgen eine Scheune niedergebrannt.
In Buch am Irchel, gegenüber der Kirche, ist am Dienstagmorgen eine Scheune niedergebrannt.
Johanna Bossart
Die Rauchsäule war von weitem zu sehen.
Die Rauchsäule war von weitem zu sehen.
Leserbild: Veronika Adelheid Uiker
Es ist ein Schaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden.
Es ist ein Schaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden.
Johanna Bossart
1 / 8

Am Dienstagmorgen ist in Buch am Irchel ein Brand ausgebrochen. Und zwar gegenüber der Kirche, wie Gemeindepräsident Hansruedi Mosch auf Anfrage sagt.

Laut der Kantonspolizei brannte die Scheune bis auf die Grundmauern ab. Durch den raschen Einsatz der Feuerwehr habe der angrenzende Wohnbereich zum grössten Teil gehalten werden können. «Die zwei Bewohner der Liegenschaft konnten das Haus selbstständig verlassen», so die Polizei weiter. Eine Person musste von der Ambulanz kurz überprüft werden. «Glücklicherweise sind keine Personen zu Schaden gekommen», sagt Mosch. Die Feuer- und Rauchsäule über dem Haus sei «gewaltig» gewesen. Er lobt die gute Arbeit der Feuerwehr.

Kurz vor 8 Uhr meldete ein Anwohner eine starke Rauchbildung im Bereich der Scheune. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand diese im Vollbrand. Laut der Kantonspolizei dürfte der Sachschaden «einige hunderttausend Franken» betragen. Die Ursache des Feuers ist noch nicht bekannt und wird durch den Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei abgeklärt. Nebst der Polizei standen die Feuerwehren Flaachtal, die Stützpunktfeuerwehr Weinland sowie der Rettungsdienst Winterthur im Einsatz.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch