Porto dreht das Spiel in der YB-Schlussviertelstunde

YB verspielt gegen Porto die Führung, verliert 1:2 und steht in der letzten Runde in Glasgow unter Erfolgszwang.

Die Höhepunkte des Duell YB gegen Porto. (Video: Teleclub)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Strafe folgte auf dem Fuss. Eine gewisse Lethargie hatte sich in dieser zweiten Halbzeit zwischen YB und Porto in die Reihen der Berner geschlichen, plötzlich ging nach vorne nicht mehr viel, hinten zeigten sich die Young Boys nachlässig. Portos Aboubakar bestrafte die Nachlässigkeiten, verwertete in der 76. Minute eine Hereingabe des agilen Marega zum 1:1, und nur drei Minuten später stand er nach einem Eckball erneut goldrichtig. 1:2, die so gute Berner Ausgangslage war verspielt. Mit einem Sieg hätte sich YB vorzeitig für den Sechzehntelfinal qualifiziert, mit der Niederlage steht der Schweizer Meister nun in der letzten Runde bei den Glasgow Rangers unter Erfolgszwang und muss punkten.

Mit viel Tempo waren die Young Boys zuvor gestartet, die Bälle kamen sofort steil in die Spitze, Marchesin im Tor von Porto bekam schnell zu tun. Und er musste schon nach sechs Minuten hinter sich greifen: Garcia trat einen Freistoss von links, in der Mitte segelte unter anderen Europameister Pepe unter dem Ball hindurch, worauf Fassnacht per Kopf zur Führung traf. YB-Trainer Gerardo Seoane strebte die vorzeitige Sechzehntelfinal-Qualifikation mit einer offensiven 4-4-2-Aufstellung an, die Wirkung blieb nicht aus.

Doch nach etwas mehr als 20 Minuten schien Porto besser ins Spiel zu finden. Von Ballmoos rettete im letzten Moment gegen Marega, der wenig später gegen Zesiger im Strafraum fiel – nicht penaltywürdig. Immer besser fand der portugiesische Spitzenclub in der Folge ins Spiel, was in der Schlussviertelstunde – in der sich YB lethargisch präsentierte – mit der spektakuläre Wende Portos zum Sieg endete.

Telegramm

Young Boys - Porto 1:2 (1:0)

31'120 Zuschauer (ausverkauft).
SR Tamas (HUN).

Tore: 6. Fassnacht (Garcia) 1:0. 75. Aboubakar (Marenga) 1:1. 79. Aboubakar

Young Boys: von Ballmoos; Janko (81. Hoarau), Sörensen, Zesiger, Garcia; Fassnacht, Lustenberger (69. Lotomba), Aebischer, Ngamaleu; Assalé (57. Martins), Nsame.

Porto: Marchesin; Corona (84. Diogo Leite), Marcano, Pepe, Alex Telles; Danilo, Mbemba (46. Manafa); Otavio, Marega, Ndiyae (74. Luis Diaz); Aboubakar.

Bemerkungen: Young Boys ohne Camara, Gaudino, Lauper, Sierro und Sulejmani (alle verletzt). - 91. Pfostenschuss Fassnacht. - Verwarnungen: 1. Ngamaleu (taktisches Foul); 8. Mbemba (Foul). 45. Conceiçao (Trainer/unsportliches Verhalten), 57. Manafa (Foul), 88. Alex Telles (Foul).


Dritte Halbzeit – der Tamedia Fussball-Podcast

Die Sendung ist zu hören auf Spotify, bei Apple Podcasts oder direkt hier: Hier finden Sie alle Folgen an einem Ort. (mrm)

Erstellt: 28.11.2019, 21:38 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!

Kommentare