Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Flüchtlinge auf LampedusaRom fürchtet ein neues Erstarken der Populisten

Wo Welten aufeinandertreffen: Zwei Touristen schauen am Strand von Lampedusa Migranten zu, die an Bord der MS GNV Azzurra gehen – ein Schiff, das in den Anfängen der Corona-Pandemie als Quarantäneort für ankommende Flüchtende diente. 

Auffanglager ist fast voll

Die Migrationsströme sind am Zunehmen: Seit Beginn des Jahres sind bisher 27’500 Migranten in Italien angekommen. In demselben Zeitraum im Jahr 2021 waren es 20’500 und 2020 knapp 7000. Viele davon nehmen gefährliche Bootfahrten über das Mittelmeer auf sich, wie hier im Bild: Ein Boot mit Geflüchteten 2014 vor der Küste Lampedusas.