Zum Hauptinhalt springen

Kritik des neuen TV-SpotsRoger Federer trifft auch Töne – manchmal

Der Tennis-Star singt einen Beatles-Song für eine Telekomfirma. Unsere Musikkritikerin hat hingehört.

Der Song ist ja gut gewählt: «With a Little Help From My Friends» singt Roger Federer im TV-Spot seiner bevorzugten Telekommunikationsfirma, und «ein bisschen Hilfe von Freunden» respektive professionellen Sängerinnen und Sängern erhält er dann auch. Er kann sie brauchen, und er weiss das: Als «nicht sehr gut» beschreibt er seine Stimme im Interview mit «20 Minuten». Eine Karriere à la Vreni Schneider, die mit ihrem Schunkellied «En Kafi am Pischterand» aus der Kurve flog, scheint er nicht anzupeilen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.