Zum Hauptinhalt springen

Öffentlicher VerkehrRochade bei den Haltestellen im Hirzel

Das Grundstück der alten Post im Hirzel wurde 2019 verkauft. Das hat Folgen – Parkplätze verdrängen den Bus.

Vorerst kann die Bushaltestelle Hirzel-Post weiterhin bedient werden. Bald aber muss sie verschoben werden.
Vorerst kann die Bushaltestelle Hirzel-Post weiterhin bedient werden. Bald aber muss sie verschoben werden.
Archivfoto: Manuela Matt

Der Nutzungsvertrag der Postauto Schweiz AG für die Bushaltestelle Hirzel-Post in Richtung Horgen-Bahnhof lief per Ende Juni aus. Dies teilt Hans Burch, Gemeindeingenieur von Horgen, mit. Da die Landi Zimmerberg das Grundstück, auf dem sich unter anderem die Bushaltestelle befindet, gekauft hat, werde der Vertrag nicht mehr verlängert. Die Landi wird die Bushaltestelle mit Parkplätzen für den neu geplanten Volg im Hirzel ersetzen. Sie habe der Gemeinde Horgen aber bewilligt, die Haltestelle bis zum Baubeginn weiter zu benutzen. Danach muss eine neue her. Die Haltestelle auf der gegenüberliegenden Strassenseite ist von der Verschiebung nicht betroffen und wird weiterhin angefahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.