Zum Hauptinhalt springen

TV-Session mit dem Eishockey-CoachRikard Grönborg: «Ich musste stets abliefern»

Mit dem Trainer ein Spiel der Karriere schauen, über Taktik und Leben plaudern. Den Anfang macht Weltmeister und ZSC-Coach Rikard Grönborg. Das Spiel: WM-Final Schweden – Schweiz.

Der Weltmeistertitel 2018 ist Tatsache: Rikard Grönberg in Siegerpose.
Der Weltmeistertitel 2018 ist Tatsache: Rikard Grönberg in Siegerpose.
Foto: Alexey Kudenko (AFP)

Wir beginnen mit einem Bilderrätsel. Wir suchen nicht Waldo, sondern die einzige Person, die beim letzten Penalty des Shootouts im WM-Final 2018 nicht zuschaut, wie der Schweizer Nino Niederreiter gleich scheitern und Schweden zum Weltmeister machen wird:

Tatort Royal Arena in Kopenhagen: Alle schauen auf den entscheidenden Penalty. Alle? Nicht ganz. Nicht entdeckt? Weiterclicken, die Auflösung gibts auf dem nächsten Bild.
Tatort Royal Arena in Kopenhagen: Alle schauen auf den entscheidenden Penalty. Alle? Nicht ganz. Nicht entdeckt? Weiterclicken, die Auflösung gibts auf dem nächsten Bild.
Screenshot IIHF.com/YouTube
Wir suchten Rikard Grönborg …
Wir suchten Rikard Grönborg …
Screenshot IIHF.com/YouTube
… und so realisiert er den Sieg und den Weltmeistertitel.
… und so realisiert er den Sieg und den Weltmeistertitel.
iihf.com/YouTube
1 / 3

Rikard Grönborg betrachtet das Bild und staunt: Er selbst sei ja der Gesuchte. «Ich kann mich nicht erinnern», sagt er nachdenklich. Aberglaube? «Nein, ich weiss es wirklich nicht. Meine Arbeit war zu jenem Zeitpunkt getan, ich konnte nichts mehr tun.»

Aber drehen wir die Zeit, pardon: das Video, exakt drei Stunden zurück und starten die Übertragung von vorne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.