Zum Hauptinhalt springen

Mit E-Flugzeug zur NordseeRekordflug mit Elektroflugzeug verschiebt sich um einen Tag

Der Weltrekordflug ab dem Flugplatz Schänis ist vorerst ins Wasser gefallen. Die Piloten und ihr Elektroflieger mussten am Boden bleiben.

Das Elektroflugzeug, das zum Weltrekordflug starten sollte, blieb zwar im Hangar. Die Gäste konnten es dennoch bewundern.
Das Elektroflugzeug, das zum Weltrekordflug starten sollte, blieb zwar im Hangar. Die Gäste konnten es dennoch bewundern.
Foto: Urs Schnider

Es war alles angerichtet. Das Kernteam des Projekts «Elektroweltrekordflug» stand bereit. Der Elektroflieger Velis Electro stand herausgeputzt im Hangar, die Sponsorenlogos frisch aufgeklebt, nachdem die Maschine am Donnerstag noch jungfräulich von Triengen nach Schänis gebracht worden war.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.