Effretikon

Raser verursacht mindestens eine Kollision

Ein Automobilist ist am Sonntagmittag auf der Autobahn A1 zwischen dem Kantonsgebiet Thurgau und der Ausfahrt Effretikon mit massiv übersetzter Geschwindigkeit gefahren und hat dabei mindestens eine Kollision verursacht.

Der Raser war vom Kanton Thurgau aus Richtung Zürich unterwegs. Bei der Ausfahrt Effretikon blieb der Wagen aufgrund der starken Unfallschäden stehen.

Der Raser war vom Kanton Thurgau aus Richtung Zürich unterwegs. Bei der Ausfahrt Effretikon blieb der Wagen aufgrund der starken Unfallschäden stehen. Bild: Screenshot: Google Maps

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am Sonntagmittag kurz nach 12 Uhr gingen bei der Verkehrsleitzentale der Kantonspolizei Zürich mehrere Meldungen ein, wonach auf der A1 Richtung Zürich ein Raser unterwegs sei, welcher mit massiv übersetzter Geschwindigkeit andere Automobilisten links und rechts überholen würde. Höhe Raststätte Kempttal überholte der Raser auf dem Pannenstreifen ein auf dem rechten Fahrstreifen fahrendes Auto und streifte dieses. Ungeachtet dessen setzte der Lenker die Fahrt noch bis zur Ausfahrt Effretikon fort. Dort blieb sein Auto, ein hellgrauer BMW 330, aufgrund der Unfallschäden stehen. Der Lenker, ein 23-jähriger Kosovare, wurde durch die ausgerückten Kantonspolizisten verhaftet. Die Staatsanwaltschaft ordnete bei ihm eine Blut- und Urinprobe an. Verletzt wurde bei dieser Kollision laut Angaben der Kantonspolizei niemand. Die Untersuchungsbehörde schliesst nicht aus, dass der fehlbare Lenker während seiner Fahrt weitere Kollisionen verursachte und/oder andere Verkehrsteilnehmer gefährdete.

Die Polizei ruft Personen, die Angaben zur Fahrt des hellgrauen BMW 330 mit Thurgauer Kontrollschildern machen können, dazu auf, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Tel. 044 247 22 11, in Verbindung zu setzten.

Erstellt: 22.07.2018, 16:40 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!