Benken

Benken startet ins Jubiläumsjahr

Der Startschuss zu den Feierlichkeiten «1275 Jahre Benken» ist gefallen. Am Neujahrsapéro wurden das Festkonzept vorgestellt.

Werbung für das grosse Dorffest im September: Patrick Mettler, der Schöpfer des Schriftzuges (links), und Benkens Gemeindepräsident Roland Tremp enthüllen das neue Logo gemeinsam.

Werbung für das grosse Dorffest im September: Patrick Mettler, der Schöpfer des Schriftzuges (links), und Benkens Gemeindepräsident Roland Tremp enthüllen das neue Logo gemeinsam. Bild: Istvan Nagy

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Benken feiert 2016 ein grosses Jubiläum. Unter dem Motto «d’Wält im Dorf» findet vom 2. bis 4. September ein grosses Fest statt, an welchem sich viele Vereine beteiligen. Elf Personen bilden dafür ein Organisationskomitee und sind für die grossen Festivitäten verantwortlich. Am Neujahrsapéro präsentierte Marcel Schnider vom OK der Benkner Bevölkerung einen ersten Einblick in den geplanten Grossanlass. Musikalisch begleiteten die Amasingers, eine Gruppe von jugendlichen Sängern, die dem Kinderchor Benken entwachsen sind, den gut besuchten Anlass.

Gemeindepräsident Roland Tremp verwies in seiner Neujahrsansprache auf die erstmalige urkundliche Erwähnung Benkens vor 1275 Jahren. «Wir sind unseren Vorfahren für alles dankbar, was sie in den letzten 1275 Jahren zum Wohle der Gemeinde geleistet haben», sprach er am Neujahrstag zum Publikum im altehrwürdigen Gemeindesaal.

Ländermotto in Festbeizen

Die Organisatoren haben bereits jetzt feste Vorstellungen, wie das Jubiläum gebührend gefeiert werden soll. Beim dreitägigen Dorffest im September werden zwölf Länder nach Benken geholt, welche durch zwölf Vereine grössere oder kleinere Festbeizen führen. Diese verteilen sich auf den ganzen Dorfkern zwischen Erlenparkplatz und Räbliturnhalle. Dafür wird die Durchfahrt für den motorisierten Verkehr für das ganze Wochenende gesperrt. Das Festzentrum für die offiziellen Aktivitäten wird der Schulhausplatz sein, welcher dafür in Helvetiaplatz umbenannt wird. Sämtliche kulinarischen und musikalischen Spezialitäten in den Festbeizen richten sich nach den Ländern.

Nach dem Startschuss am Freitag wird erstmals der neue Ortsporträtfilm gezeigt. Am Samstag gibt es dann ein grosses Wiedersehen ehemaliger Schüler aus der Gemeinde am grossen Klassentreffen. Zudem findet dann der offizielle Festakt mit nationaler und kantonaler Prominenz statt. Ein grosses Konzert einer bekannten Schweizer Band auf dem Helvetiaplatz soll dann auch für einen musikalischen Höhepunkt sorgen. Ein Festgottesdienst sowie ein grosser Familien- und Spielplausch am Sonntag runden dann die dreitägigen Aktivitäten ab.

Werbung für das grosse Fest

Nach der Bekanntgabe der Festhöhepunkte folgte die Enthüllung des Festlogos durch den kreativen Schöpfer ebendieses, Patrick Mettler, zusammen mit dem Gemeindepräsidenten. Auch den besonderen Festwein, welcher bereits zum Neujahresapéro erstmals ausgeschenkt wurde, ziert dieser Schriftzug. Zudem wird er ab sofort auch auf allen Werbeträgern und Briefen für das grosse Dorffest Werbung machen.

Neujahrsgruss in alle Welt

Damit die Länder, welche am grossen Volksfest in Benken in den Festbeizen einen Auftritt haben, auch davon erfahren, wurden zwölf Neujahrsgrusskarten geschaffen. «Diese werden wir den Botschaften zuschicken», erklärte Marcel Schnider die Idee. Nun wolle man gespannt abwarten, welche Reaktionen erfolgen. Unterschrieben wurden die bunten Grusskarten aus Benken von allen Besuchern des Neujahrsapéros. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 03.01.2016, 20:24 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zsz.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 928 55 82. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Die Zürichsee Zeitung digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 25.- pro Monat. Jetzt abonnieren!

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.