Zum Hauptinhalt springen

Asylzentrum bleibtRegierungsrat will neue Asylunterkunft in Adliswil bauen

2021 läuft die provisorische Bewilligung für die Notunterkunft in Adliswil ab. Der Kanton Zürich und die Stadt Adliswil wollen am Asylzentrum festhalten. Geplant ist ein Neubau am selben Standort.

Die Bewilligung für die Containeranlage in der Notunterkunft Adliswil läuft im März 2021 ab.
Die Bewilligung für die Containeranlage in der Notunterkunft Adliswil läuft im März 2021 ab.
Archivfoto: Kurt Heuberger

Gleich beide EVP-Vertreter im Grossen Gemeinderat stellten an der Sitzung Fragen zur Notunterkunft Adliswil (NUK). Das Zentrum für abgewiesene Asylbewerber, eine Containeranlage, habe nur eine provisorische Baubewilligung bis März 2021, hielten Pascal Engel und Hanspeter Clesle fest. Der zuständige Stadtrat Renato Günthardt (SVP) blieb am Mittwoch vage bezüglich konkreter Fragen. Schliesslich liege der Ball beim Kanton, der die Unterkunft betreibe. Der Sozialvorsteher sagte aber, die Stadt habe grosses Interesse, dass der Kanton weiterhin am Standort festhalte. Günthardt nannte das am Mittwoch «wünschenswert».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.