Zum Hauptinhalt springen

Regierungsrat spricht Geld für Wässerwiesen im Unterland

Bald sollen im Hundig kleine Wasserkanäle die Wiesen mit Glattwasser versorgen, wie das bis in die 1970er gemacht wurde. Der Regierungsrat sieht darin ein Leuchtturmprojekt für die gesamte Nordschweiz.

Das Gebiet Hundig in Glattfelden.
Das Gebiet Hundig in Glattfelden.
Sibylle Meier

Früher waren die soge­nannten Wässerwiesen ein geläufiges Bild für landwirtschafts- und naturschutzaffine Genossen: Über Jahr­hunderte hinweg war das Wäs­sern von Wiesen über solche Kanäle eine der wichtigsten landwirtschaftlichen Kulturformen Europas. Erst mit der Einführung von Kunstdünger verschwand sie allmählich. Im Gebiet Hundig der Gemeinde Glattfelden wurden die Wiesen teils noch bis in die 1970er-Jahre so bewässert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.