Zum Hauptinhalt springen

Untersuchungsstelle übt KritikRegeln gebrochen: Züge krachten in Thalwil fast ineinander

Einmal mehr wäre es auf dem Schienennetz beinahe zu einer Kollision gekommen. Die Sicherheitsuntersuchungsstelle erinnert deutlich an die Vorschriften.

Bei nächtlichen Gleisbauarbeiten kam es in Thalwil zum gefährlichen Vorfall.
Bei nächtlichen Gleisbauarbeiten kam es in Thalwil zum gefährlichen Vorfall.
Symbolfoto: Nathalie Guinand

Notiz vom gefährlichen Vorfall auf dem Schienennetz bei Thalwil nahm die Öffentlichkeit bis jetzt nicht. Am Freitag aber machte die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) publik, dass sich im Mai 2019 eine Beinahekollision zwischen einer Rangierkomposition und einem Personenzug ereignete. Der Vorfall blieb zwar glücklicherweise folgenlos, erinnerte aber auch die Sust schmerzlich an einen ähnlichen Unfall mit 16 Verletzten in Sihlbrugg im Jahr 2016. Damals prallte ein Nostalgiezug auf einen Baustellenwagen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.