Zum Hauptinhalt springen

Überfälle im Bezirk HorgenRaubserie: Regierungsrat verteidigt Polizeiarbeit

Zwei SVP-Kantonsräte wollten wissen, ob die Kantonspolizei ihre Prioritäten richtig setzt. Die Sicherheit sei ein umfassendes Gut, heisst es in der Antwort.

Mit der Häufung von Raubüberfällen – unter anderem auf die Coop-Tankstelle in Thalwil – steht der Bezirk Horgen laut Regierungsrat nicht allein da.
Mit der Häufung von Raubüberfällen – unter anderem auf die Coop-Tankstelle in Thalwil – steht der Bezirk Horgen laut Regierungsrat nicht allein da.
Archivfoto: Moritz Hager

Der Bezirk Horgen verzeichnet dieses Jahr mehr Raubüberfälle als in den Vorjahren. Bislang sind fünf Überfälle bekannt. Der Coop-Tankstellenshop an der Seestrasse in Thalwil war gleich dreimal betroffen: Im Februar, September und Oktober zückten Räuber jeweils in den frühen Morgenstunden eine Pistole und erzwangen von den Angestellten die Herausgabe von Bargeld. Der letzte Überfall war für die Kantonsräte Marcel Suter aus Thalwil und Urs Waser aus Langnau (beide SVP) Anlass, beim Regierungsrat eine Anfrage einzureichen. Darin bezweifeln sie, dass die Polizei genug unternimmt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.