Zum Hauptinhalt springen

Polizei nimmt Mann aus dem Bezirk Bülach fest

Die Kantonspolizei hat im Bezirk Bülach einen 40-jährigen Mann verhaftet. Er wird verdächtigt, am 1. Mai in Zürich bei einem Streit mit einem Messer zugestochen zu haben.

Beamte der Kantonspolizei Zürich haben im Zusammenhang mit einem Gewaltdelikt am 1. Mai in Zürich den mutmasslichen Täter verhaftet. (Symbolbild)
Beamte der Kantonspolizei Zürich haben im Zusammenhang mit einem Gewaltdelikt am 1. Mai in Zürich den mutmasslichen Täter verhaftet. (Symbolbild)

Die Tat ereignete sich am Nachmittag des 1. Mai: Wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt, wurde ein Mann bei einem Streit im Zürcher Kreis 11 durch eine Stichwaffe schwer verletzt.

Die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft führten zu einem im Bezirk Bülach wohnhaften Mann. Beim dringend Tatverdächtigen handelt es sich um einen 40-jährigen Serben. Er wurde durch die Kantonspolizei Zürich festgenommen und dem zuständigen Staatsanwalt zugeführt, welcher beim Zwangsmassnahmengericht Antrag auf Untersuchungshaft beantragt hat.

Der genaue Tathergang sowie das Tatmotiv sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen, welche durch die Staatsanwaltschaft I für schwere Gewaltkriminalität des Kantons Zürich sowie die Kantonspolizei Zürich geführt werden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch